News

Baden-Württemberg International: Wirtschaftsdelegationsreise nach Chile und Brasilien vom 19. - 25. April 2015

In Südamerika bietet Chile gegenwärtig die besten Rahmenbedingungen für ein Engagement ausländischer Unternehmen: Gefestigte demokratische Strukturen, eine gute Wirtschaftsförderung und geringe Korruption machen den Andenstaat zum Musterland in der Region. Als weltweit führender Kupferexporteur basiert Chiles wirtschaftlicher Erfolg bislang überwiegend auf dem Bergbau - rund 20 % des BIP werden hier erwirtschaftet. Bis 2020 will das Land den Aufstieg in die OECD-Liga schaffen - und damit zu den entwickelten Ländern mit mittlerem Pro-Kopf-Einkommen zählen. Wie Baden-Württemberg ist Chile auch stark exportorientiert.

Brasilien ist für Deutschland der bedeutendste Handelspartner in Südamerika, und umgekehrt ist Deutschland das wichtigste europäische Ziel für brasilianische Exporte. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um Eisenerz, Kupfer, Kaffee, Sojabohnen sowie Flugzeuge und Rohöl. Im Gegenzug beziehen die Brasilianer vor allem Autos, KFZ-Teile, Maschinen sowie chemische und pharmazeutische Produkte.

Im Rahmen der Wirtschaftsdelegationsreise nach Chile und Brasilien möchte Baden-Württemberg International (bw-i) interessierte Unternehmen dabei unterstützen, diese Geschäftspotenziale zu erschließen.

[mehr...]

Zukunftswerkstatt 2015: Zukunft durch Duale Ausbildung im PAMINA-Raum

Die Duale Ausbildung ist das Fundament für sichere Beschäftigungschancen und unternehmerischen Erfolg. Angesichts der höheren Jugendarbeitslosigkeit im Elsass bieten sich Unternehmen in der Grenzregion Möglichkeiten der Einstellung französischer Auszubildender. Die grenzüberschreitende Organisation PAMINA lädt zur Zukunftswerkstatt "Zukunft durch Duale Ausbildung im PAMINA-Raum" ein. Die Veranstaltung dindet am Mittwoch, 04. Februar 2015, 13.30 Uhr, in der Festhalle Wörth (Pfalz) statt. Unternehmer und Ausbildungsleiter erhalten Informtionen durch Kurzvorträge, Info-Tische und persönliche Gespräche über die Besonderheiten und die Chancen der betrieblichen Ausbildung im PAMINA-Raum (südl. Pfalz, Mittelbaden und Nordelsass). Die Veranstaltung findet zweisprachig statt und wird simultan übersetzt. Weitere Information erhalten Sie hier. Anmeldung ist erforderlich unter www.suedpfalz.de/anmeldung.


1,14 Millionen Euro EU-Mittel für Förderung der Elektromobilität in der Wirtschaftsregion Bruchsal zugesagt

Umweltministerium prämiert Wettbewerbsbeitrag zeozweifrei unterwegs der Regionalen Wirtschaftsförderung Bruchsal GmbH (WFG)


Die Wirtschaftsregion Bruchsal ist landesweite Modellregion für Elektromobilität. Umweltminister Franz Untersteller hat am gestrigen Donnerstag, 4. Dezember 2014, im Literaturhaus Stuttgart die Sieger im Wettbewerb „Klimaschutz mit System“ ausgezeichnet. Untersteller bezeichnete die prämierten Konzepte als „Leuchttürme mit besonderem Vorbildcharakter, die Klimaschutz vor Ort besonders wirksam oder kreativ umsetzen“.


[mehr...]

Geschäftschancen in Äthiopien? Botschafter zeigt am 10.11.2014 Perspektiven für deutsche Unternehmen in Ostafrika auf.

Nicht nur im Bereich Energie und Wasserversorgung, sondern auch in Infrastruktur und anderen Bereichen können deutsche Unternehmen derzeit in Ostafrika punkten. Unternehmen aus der Wirtschaftsregion Bruchsal bietet sich in Kürze die Gelegenheit zur informellen Kontaktaufnahme mit dem höchsten Repräsentanten Äthiopiens in Deutschland: Der äthiopische Botschafter Fesseha Asghedom Tessema besucht Bruchsal und die Region. Bei einem gemeinsamen Mittagessen im kleinen Kreis stehen die aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen und konkrete Fragen deutscher Unternehmen auf dem Programm.

[mehr...]

Auszeichnung "Familienfreundlicher Betrieb in der Wirtschaftsregion Bruchsal" ab 2015

Im Kampf um die Köpfe müssen Arbeitgeber familienfreundliche Angebote machen, um Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten. Welche Unternehmen bei Arbeitszeitgestaltung, Kinderbetreuung & Co. bereits aktiv sind, war bislang jedoch wenig transparent. Familienfreundliche Betriebe in der Wirtschaftsregion Bruchsal als solche künftig leichter erkennbar machen, ist das Ziel der Regionalen Wirtschaftsförderung Bruchsal GmbH, der Stadt Bruchsal und des Bündnisses für Familie. Daher standen die diesjährigen Frauenwirtschaftstage unter der Überschrift "Auszeichnung Familienfreundlicher Betrieb in der Wirtschaftsregion Bruchsal".

[mehr...]

Regionale Wirtschaftsförderung Bruchsal präsentierte Gewerbeflächen und den neuen Standortfinder auf Europas größter Immobilienmesse Expo Real in München



Auch 2014 präsentierte sich die Wirtschaftsregion Bruchsal auf Europas größter Gewerbeimmobilienmesse Expo Real in München. Die Regionale Wirtschaftsförderung Bruchsal GmbH (WFG) und die Stadt Bruchsal stellten als Standpartner der Technologieregion Karlsruhe konkrete Investitionsmöglichkeiten und Projektentwicklungen vor.
[mehr...]

High-Tech-Ansiedlung in der Wirtschaftsregion Bruchsal

Ausgründung des KIT mietet Flächen im ehemaligen Gebäude von Nokia Siemens Networks an

Am 30. September 2014 feierte die CANORA GmbH mit rund 160 Gästen aus Wissenschaft und Wirtschaft die Einweihung ihres neuen Firmensitzes im TRIWO Technopark Bruchsal. Das innovative Unternehmen entwickelt auf dem neuen Forschungsgebiet der organischen Elektronik Farbstoffe, mit denen organische Leuchtdioden (OLEDs) effizienter und umweltfreundlicher als bislang hergestellt werden können.

[mehr...]

„Die Zukunft gehört den starken Allianzen“

3. Zukunftsforum Wirtchaftsregion Bruchsal mit rund 60 Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Verwaltung in Bad Schönborn veranstaltet








„Die Zukunft gehört denjenigen, die es verstehen, ihre Kräfte in starken Allianzen zu bündeln“, ist sich Albrecht Hornbach, Vorstandsvorsitzender des Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V., sicher. Das 3. Zukunftsforum Wirtschaftsregion Bruchsal, zu dem die Regionale Wirtschaftsförderung Bruchsal GmbH (WFG) nach Bad Schönborn in die Sankt Rochus Kliniken eingeladen hatte, war hochkarätig besetzt.

Im ersten Teil der Veranstaltung stellte zunächst Baumarkt-Konzernchef Hornbach als höchster Repräsentant der Metropolregion Rhein-Neckar deren Struktur vor, die europaweit als Erfolgsmodell für regionale Zusammenarbeit gilt. Hornbach forderte in Bad Schönborn eine engere Zusammenarbeit der regionalen Initiativen im Großraum Mannheim-Heidelberg-Karlsruhe.
[mehr...]

Informationsveranstaltung zur Existenzgründung am 29.09.2014 im Jägerhaus, Forst

Die Gründerwelle rollt. Seit einigen Jahren ist ein steigendes Interesse an der Gründung von Unternehmen festzustellen. Aber die Existenzgründer werden während der Gründung und in den anschließenden Jahren permanent mit Problemen konfrontiert, die den Erfolg der Gründung gefährden. Ohne eine sorgfältige Planung und Vorbereitung ist eine Existenzgründung - trotz öffentlicher Förderung - von vornherein zum Scheitern verurteilt. Dies ist nicht verwunderlich, denn die Gründung und die Führung eines Unternehmens sind Aufgaben, in denen die meisten Existenzgründer zuvor keinerlei Erfahrungen haben. Entsprechend groß ist der Informations- und Beratungsbedarf.

[mehr...]

Auszeichnung familienfreundlicher Betrieb in der Wirtschaftsregion Bruchsal; Standortfaktor Familienfreundlichkeit

Die Regionale Wirtschaftsförderung Bruchsal GmbH lädt in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Bruchsal sowie der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bruchsal und der Arbeitsgruppe Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Bündnis für Familie Bruchsal im Rahmen der Frauenwirtschaftstage Baden-Württemberg ein zur Fachveranstaltung

"Familienfreundlicher Betrieb in der Wirtschaftsregion Bruchsal" am Freitag, 17. Oktober 2014, 14.00 - 16.30 Uhr, im Rathaus am Marktplatz, Kaiserstraße 66, 76646 Bruchsal.

[mehr...]
Konzeption & Gestaltung: Artbox - Agentur f. Kommunikation und Design |  Umsetzung: egghead Medien GmbH